Yearly Archives: 2016

Veröffentlicht am

5 Feedback-Methoden für den Unterricht in der Schule

Didaktik & Methodik, Unterrichtsmaterial

Feedback ist wichtig – für Schüler ebenso wie für Lehrer – auch wenn’s manchmal weh tut. Warum es sich lohnt und wie es geht – inklusive fünf Methodentipps für konstruktives Feedback.   Feedback ist die wichtigste Einflussgröße, um den Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern (SuS) zu verbessern – so der bekannte Bildungsforscher John Hattie. Gutes Feedback gibt uns wertvolle Aufschlüsse über uns selbst und wie andere uns sehen. Dazu trainiert es die Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit im Klassenzimmer. Auch steigert regelmäßiges Feedback die Motivation der SuS: Sie fühlen sich ernst genommen, ihre Kritik wird gehört und sie können mitgestalten. Hattie betont, dass Feedback keine Einbahnstraße ist. Vielmehr muss es ein Geben und Nehmen zwischen Lehrenden und Lernenden sein. Das Feedback, welches Lehrkräfte an ihre SuS geben, ist genauso wichtig wie das Feedback der SuS untereinander und an die Lehrperson. Hier daher 5 Methoden für Lehrende und Lernende, die sich ohne großen   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Rituale in der Schule (5): Schülerfeedback ritualisieren

Classroom Management, Didaktik & Methodik, Druckvorlagen, Gastbeiträge

Mit Schülerfeedback erhalten Lehrkräfte schnell und einfach ein gutes Bild über die wichtigsten Aspekte ihres Unterrichts und können ihn so entsprechend anpassen. Hier erklärt der Autor und Classroom-Management-Experte Christoph Eichhorn, wie sich Feedback ritualisieren und im Unterricht einbauen lässt. Dieser Beitrag ist der 5. Teil unserer Blogserie: „Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“   Wo ritualisiertes Schülerfeedback hilfreich ist Alle Lehrkräfte unterrichten intuitiv feedbackgeleitet. Dennoch ist das Geschehen im Klassenzimmer oft derart komplex, dass keine Lehrkraft dauernd den Überblick haben kann und es so verpasst, wie es um Ihre Schülerinnen und Schüler (SuS) eigentlich steht. Hier drei exemplarische Situationen, die Ihnen vielleicht bekannt vorkommen: Situation A: Eine L hat einen Arbeitsauftrag gegeben, aber einige SuS haben nicht wirklich verstanden, was sie tun sollen. Aus Angst, sich vor ihren Mitschülern zu blamieren, sagen sie aber nichts, sondern tun so, als wüssten sie, was zu tun ist. Nach 10 Minuten bemerkt die   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Das Smartphone – ständiger Begleiter und vielleicht bester Freund im Klassenzimmer? Warum Unterrichtsvorbereitung mit meinUnterricht.de jetzt mobil ist

meinUnterricht.de-News

Wir haben von vielen Nutzern immer wieder gehört, dass meinUnterricht.de auch auf Smartphones funktionieren soll. Zunächst waren wir skeptisch, da wir nicht so recht sehen konnten, warum die Unterrichtsvorbereitung auf einem Mobiltelefon Sinn machen sollte. Nach einigen Gesprächen mit unseren Mitgliedern haben wir aber verstanden, dass eine mobile Materialrecherche bei meinUnterricht.de durchaus nützlich ist. Wenn das WLAN streikt, bleibt das mobile Internet Die Arbeitsplätze im Lehrerzimmer sind alle besetzt – ein Blick auf den Vertretungsplan offenbart einen überraschenden Einsatz in einem fachfremden Unterricht. Wie findet man auf die Schnelle passende Inhalte?Im internationalen Vergleich mutet die Ausstattung mit digitalen Hilfsmitteln an deutschen Schulen noch steinzeitlich an. Vor allem schnelles und stabiles WLAN ist nach wie vor ein Problem. Aber immer mehr Klassenzimmer verfügen über große Displays und digitale Whiteboards oder Projektoren und wer mit seinem Smartphone wenigstens noch Zugriff auf mobiles Internet hat, der kann jetzt mit meinUnterricht.de nach geeigneten Unterrichtsmaterialien suchen.Damit besteht auch die Möglichkeit, Materialien von meinUnterricht.de,   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Rituale in der Schule (Leserfragen I): Aufgedrehte Schüler beruhigen

Classroom Management, Didaktik & Methodik, Gastbeiträge

„Wie schafft man es, dass die Schüler in den späten Unterrichtsstunden zuhören und aktiv mitmachen?“ Gerade nach dem Sportunterricht ist das eine ziemliche Herausforderung. Classroom-Management-Experte Christoph Eichhorn antwortet hier auf Ihre Leserfrage. Dieser Beitrag ist Teil der Serie „Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“. Hier finden Sie alle bisher erschienenen Artikel.    Die Leserfrage Ich habe folgende Situation in einer 6. Klasse:  – 25 Schüler, Gymnasium, Unterrichtsfach Biologie – Unterrichtsstunde am Nachmittag 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr Die Klasse hat zuvor Sportunterricht, wodurch ein überwiegender Teil 5 Minuten zu spät kommt. Die Sportlehrerin schickt die Kinder bereits 5 Minuten früher aus ihrem Unterricht, damit sie genügend Zeit zum Umziehen und Raumwechsel haben.  Diese Biologiestunden laufen sehr unruhig ab, die Schüler haben keine Konzentration und sind aufgedreht. Im Vergleich dazu sind sie in der Biologiestunde am Vormittag konzentriert und ruhig. In der Nachmittagsstunde bekommt man keine Ruhe rein. Die Themen können   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Rituale in der Schule (4): Schlussphasen von Kleingruppenarbeit gestalten

Classroom Management, Didaktik & Methodik, Gastbeiträge

Je mehr die Konzentration nachlässt, desto anfälliger wird der Unterricht mit Kleingruppen für Störungen. Hier erklärt der Autor und Classroom Management-Experte Christoph Eichhorn, wie die Kleingruppenarbeit produktiv gelingen kann.Dieser Beitrag ist der 4. Teil unserer Blogserie: „Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“ Das kennt fast jede Lehrkraft: Die Schülerinnen und Schüler (SuS) arbeiten bereits einige Zeit in Kleingruppenarbeit (KG). Aber nach einer gewissen Zeit steigert sich die Unruhe immer mehr. Viele SuS sind gar nicht mehr richtig konzentriert bei der Sache. Die Lehrperson muss immer mehr ermahnen und zurechtweisen. Doch die Anweisungen werden kaum noch gehört und ein geordnetes Beenden der Arbeit, so dass alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig aufhören, ist auch kaum noch möglich.Mit den folgenden Hinweisen und Tipps gestalten Lehrkräfte Kleingruppenarbeit von Anfang an so, das am Ende alle Ergebnisse zu präsentieren haben. 1. Kleingruppenarbeit lieber kürzer haltenDie amerikanische Classroom Management-Literatur empfiehlt lieber eine kurze als eine lange KG-Arbeit.   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Rituale in der Schule (3): Das Klassenzimmer betreten

Classroom Management, Didaktik & Methodik, Gastbeiträge

Schon bevor der eigentliche Unterricht beginnt können, Störungen auftreten, die das weitere Unterrichtsgeschehen negativ beeinflussen. Im Folgenden gibt Classroom Management-Experte Christoph Eichhorn Anleitungen und Tipps, damit Schülerinnen und Schüler gut im Unterricht ankommen.Dieser Beitrag ist der 3. Teil unserer neuen Blogserie: „Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“ Erinnern Sie sich an Ihren letzten Flug, den Besuch in einem guten Restaurant oder bei guten Freunden? Gerade angekommen, werden Sie mit einem freundlichen Lächeln empfangen. Man hilft Ihnen aus dem Mantel und kümmert sich um Sie. Wie wichtig das ist, zeigen beispielsweise Studien zu Arzt-Patienten-Beziehungen: Freundliche Ärzte, die ihren Patienten zuhören, haben deutlich bessere Behandlungserfolge. Wie Sie diese Erkenntnisse für eine Lehrer-Schüler-Beziehung nutzen, zeigt dieser Beitrag zur Übergangssituation „Klassenzimmer betreten“. So vermeiden Sie Störungen beim Betreten des KlassenzimmersVariante 1: Bei SuS der Klassen 1-6Vorgehen: 1. Begeben Sie sich rechtzeitig in Ihr Klassenzimmer bevor Ihre SuS kommen.2. Richten Sie dort alles Nötige her.3. Entspannen Sie sich :-)4.   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Buchbesprechung: Körpersprache in der schulischen Kommunikation

Buchempfehlungen, Didaktik & Methodik

Das Buch Körpersprache in der schulischen Kommunikation der Autorinnen Claudia Timpner und Ruth Eckert hilft Lehrerinnen und Lehrern, die eigene Körpersprache sowie die ihrer Schülerinnen und Schüler zu verstehen –  und davon profitiert nicht zuletzt auch der Unterricht. „Der Körper spricht immer mit“ – Die Grundvoraussetzung effektiver KommunikationEiner bekannten Studie des Psychologen Albert Mehrabian zufolge, basiert die Wirkung der Kommunikation zu 55 Prozent auf der Körpersprache, zu 38 Prozent auf der Intonation und nur zu 7 Prozent auf dem Inhalt.In anderen Worten: „Der Körper spricht immer mit“ – und das mehr als nur deutlich.Mit dieser Erkenntnis führen Claudia Timpner und Ruth Eckert, die als Kommunikationstrainerinnen und Theaterpädagoginnen echte Expertinnen auf diesem Gebiet sind (hier geht es zu ihrer Website), in das Thema Körpersprache im Unterricht ein. Die Grundvorrausetzungen für eine erfolgreiche Kommunikation im Klassenzimmer, insbesondere im Hinblick auf die Vermittlung von Wissen, lautet für sie: Die Körpersprache muss so eingesetzt werden, dass   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Rituale in der Schule (2): Der Wechsel vom Sitzkreis an den Platz

Classroom Management, Didaktik & Methodik, Gastbeiträge

Übergangssituationen sind die störungsanfälligsten Situationen im Unterricht. Hier erklärt der Autor und Classroom-Management-Experte Christoph Eichhorn, wie sie mit Hilfe von Ritualen und Routinen gemeistert werden können.Dieser Beitrag ist der 2. Teil unserer neuen Blogserie: „Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“ Gerade hat Herr Müller seinen Schülerinnen und Schülern (SuS) der 5. Klasse im Sitzkreis die nächste Aufgabe, die sie an ihrem Platz bearbeiten sollen, erklärt. Während die ersten SuS aufstehen, um zu ihrem Platz gehen, stellt ein Schüler noch eine Frage. Herr Müller erklärt ihm noch einmal, was die Aufgabe beinhaltet. Einige der SuS, die an den Platz gehen, fangen an sich zu schubsen. Dabei stürzt ein Schüler auf den Boden und schlägt sich den Kopf an.Wie kann man solche Störungen präventiv verhindern?Den Wechsel vom Sitzkreis an den Platz störungsfrei gestaltenFolgende Tipps helfen Ihnen dabei, den Wechsel vom Sitzkreis an den Platz störungsfrei zu organisieren. Sie sind von der 1. bis   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Ruherituale für den Unterricht (Rituale in der Schule – entspannter unterrichten, Teil 1)

Classroom Management, Didaktik & Methodik, Gastbeiträge

Dieser Beitrag ist der 1. Teil unserer neuen Blogserie: „Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“ Im Klassenzimmer der 6. Klasse von Frau Peters ist es mucksmäuschenstill. Die Schülerinnen und Schüler (SuS) hören aufmerksam zu, wenn sie etwas Wichtiges erklärt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Frau Peters kann in Ruhe erklären, was ihr wichtig ist. Und die Chancen, dass ihre SuS ihre Erklärungen gut verstehen, sind gut. Damit legt sie die Basis dafür, dass ihre SuS die gestellten Aufgaben erfolgreich bewältigen und sich gut fühlen. Wie hat Frau Peters das nur so gut geschafft? Das erfahren Sie, wenn Sie ein bisschen weiter lesen. Ruheritual 1: Gemeinsames Zählen/Zähl-Ritual Anlass: Ruhig sein, wenn die Lehrperson etwas sehr Wichtiges erklärt. Für wen: Funktioniert vor allem bei SuS der Klassen 1-6. Vorgehen: Die Lehrperson (L) zählt von 4 bis 1. Alle SuS zählen mit. 4 bedeutet: Ich lege alles aus der Hand. Warum? Wenn die   […]

Zum Artikel