Veröffentlicht am

Meldeportale der AfD: Was dürfen LehrerInnen im Unterricht äußern?

Ratgeber Schule & Lehrberuf, Referendariat

Der erste Vorstoß kam von der AfD-Fraktion in Hamburg, wo die Einführung eines solchen Portals mit bereits im Vorfeld bei der Partei eingegangenen Beschwerden von Eltern begründet wurde. Kurze Zeit später folgten die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Brandenburg und Berlin mit eigenen Meldeportalen. AfD-Fraktionen anderer Bundesländer haben bereits ein ähnliches „Angebot” angekündigt. In Baden-Württemberg ist es mittlerweile sogar möglich HochschullehrerInnen zu melden, welche sich kritisch in Bezug auf die Politik der Partei äußern.   Populismus oder freie Meinungsäußerung? Dabei präsentieren sich die PolitikerInnen der “Alternative für Deutschland” in geübt populistischer Rhetorik als VertreterInnen der freien Meinungsäußerung. Steffen Königer, Bundesvorstandsmitglied der AfD versteht die Portale als “wichtiges Instrument für die Absicherung der Meinungsvielfalt”, da viele LehrerInnen sich negativ zur AfD äußern und so deren Pflicht zur Neutralität verletzen. Die AfD in Hamburg spricht von der “Stärkung eines demokratischen und freien Diskurses an Hamburger Schulen”.   Die Partei, welche sich bereits im bundespolitischen   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Sicherer Umgang mit Eltern bei Vernachlässigung und Überfürsorge

Allgemein, Ratgeber Schule & Lehrberuf, Referendariat

LehrerInnen sind für die schulische Erziehung verantwortlich, wobei Eltern in der Lage sein sollten, diese zu ermöglichen. Dies ist natürlich den meisten Eltern bewusst, wodurch sich die Zusammenarbeit häufig unkompliziert und sogar unterstützend gestaltet. Manchmal kommt es jedoch zu Konflikten, welche das LehrerInnenleben schwerer machen, als es unbedingt sein muss. Schwierig wird es vor allem, wenn eine der Parteien die jeweiligen erzieherischen Aufgaben dem Aufgabenspektrum der anderen zuschreibt. “Um ein Kind aufzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf”, sagt ein nigerianisches Sprichwort und verdeutlicht so: Niemals ist nur eine Person für die Erziehung eines Kindes verantwortlich. Vielmehr benötigt jedes Kind mehrere, sichere Anlaufstellen für die unterschiedlichen Aufgaben, die es im Leben zu bewältigen gibt. Zwei Extreme in der Elternarbeit Natürlich sind die Herausforderungen des LehrerInnenlebens vielseitig und häufig nicht auf einfache Schemata reduzierbar. Jedoch sind meist zwei Extreme in der Elternarbeit zu beobachten, welche Kopfzerbrechen bereiten:   Vernachlässigend-desinteressierte Eltern Im ersten   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Gute Beziehungen: mehr Freude im Unterricht (Beziehungen aufbauen, Teil 3/3)

Allgemein, Classroom Management, Gastbeiträge

Dieser Teil der Artikelserie zum Beziehungsaufbau enthält Anregungen, auf die du jederzeit während eines Schuljahres zurückgreifen kannst.   Ende der 2. oder 3. Schulwoche: Das erste Einzelgespräch Frau Dünner sagt freundlich zu Roberta: „Roberta, du weißt doch, dass es mir ganz ist wichtig, dass du dich in meiner Klasse wohl fühlst und gut lernen kannst. Wie ist es, fühlst du dich wohl? Kannst du gut lernen?“   Falls Roberta sagt, „Alles gut“ nutzt Frau Dünner die Gelegenheit, um sich mit Roberta noch ein bisschen auszutauschen, indem sie beispielsweise kurzen Smalltalk macht, oder etwas hervorhebt, was Roberta in den Tagen zuvor Positives gemacht hat.   Wir müssen davon ausgehen, dass einige Schüler nicht gleich auf ein solches Gesprächsangebot eingehen – sondern kurz und eher ausweichend sagen, „Alles gut“, selbst wenn das Gegenteil der Fall ist. Dadurch sollte man sich aber nicht entmutigen lassen und einfach achtsam dranbleiben.   Aber was, wenn   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Der meinUnterricht Lehrerplausch: dein Lehrerpodcast

Allgemein, meinUnterricht-News

Lehrer haben Vormittags recht und Nachmittags frei? Von wegen! Der meinUnterricht Lehrerplausch ist ein Podcast von unseren beiden Lehrern Nele und Daniel, der nicht nur mit den gängigen Gerüchten aufräumt, sondern auch die typischen Herausforderungen und Freuden des Lehreralltags thematisiert. Was zeichnet eine gute Unterrichtsstunde aus? Wie gehe ich mit anstrengenden Eltern um? Was sind die Tücken des integrativen Unterrichts? Der Podcast ist besonders interessant für BerufsanfängerInnen, richtet sich jedoch auch an LehrerInnen mit mehr Berufserfahrung. Zweimal monatlich gibt es eine brandneue Folge des Podcasts – also abonniert, kommentiert und hinterlasst eure Bewertungen. Gerne könnt ihr uns eure Meinung, Anregung und Kritik per E-Mail an podcast@meinUnterricht.de zukommen lassen. Was sollen Nele und Daniel in den nächsten Folgen unbedingt diskutieren? Lasst es uns wissen!  Hören könnt ihr den Podcast sowohl bei Soundcloud, Spotify als auch bei iTunes. Folge 4: „Inklusion“  Die vierte Folge dreht sich rund ums Thema Inklusion. Eine schlechte Idee? Oder fehlen   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Gute Beziehungen: mehr Freude im Unterricht (Beziehungen aufbauen, Teil 2/3)

Allgemein, Classroom Management, Gastbeiträge

  Im zweiten Teil der Serie zum Beziehungsaufbau erfährst du, wie die Lehrperson, Frau Dünner, ihre Beziehung zu ihrer Schülerin weiter vertieft. Im ersten Teil dieser Serie haben wir gesehen, wie eine Lehrperson, Frau Dünner, schon am ersten Schultag management by walking around in ihrer Klasse bewusst dazu nutzt, eine Beziehung zu ihren SuS aufzubauen. Ihre SuS füllen gerade in Stillarbeit ein Arbeitsblatt aus, z.B. einen Steckbrief über sich, in dem sie einige Fragen über sich beantworten, z.B. nach ihrem Hobby oder über ein schönes Erlebnis aus den Ferien.   Kompetenzerleben ermöglichen Dieses Arbeitsblatt hat sie absichtlich so gestaltet, dass es möglichst alle ihre SuS erfolgreich ausfüllen können. Im Classroom-Management sprechen wir davon, dass die L bewusst einen Gelingenskontext konstruiert, weil sie möchte, dass ihre SuS mit Erfolgserlebnissen ins neue Schuljahr starten. Das ist vor allem  bei den SuS mit langanhaltenden schulischen Schwierigkeiten sehr bedeutsam. Wenn ein S, der langanhaltende   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

SchulleiterIn werden: eine spannende Aufgabe mit zahlreichen Herausforderungen

Fortbildung, Kongress / Tagung, Ratgeber Schule & Lehrberuf, Unterrichtsmaterial

Beim Lehrberuf handelt es sich um einen Berufszweig, der vergleichsweise wenig Aufstiegsmöglichkeiten bietet. Daher ist der Weg zur Schulleitung für diejenigen, die nach weiteren, täglichen  Herausforderungen suchen, der Richtige. Der Job verbindet heutzutage die Lehrtätigkeit mit administrativen und repräsentativen Aufgaben.   Schulleitung verbindet pädagogische Arbeit mit Führungskompetenz In der Vergangenheit war die Position der Schulleitung vornehmlich von pädagogischen, didaktischen und fachspezifischen Fähigkeiten geprägt. In den  letzten Jahren hat sich das jedoch allmählich verändert: Heute müssen SchulleiterInnen die Unterrichtspraxis mit einer ausgeprägten Fähigkeit zur Organisation, Kommunikation und Repräsentation verbinden. Dabei sind die genauen Anforderungen an das Fähigkeitsprofil einer Schulleitung so zahlreich, dass sie einerseits eine deutliche Mehrbelastung t darstellt – andererseits aber auch das Spektrum an Aufgaben im Berufsalltag deutlich erweitert und gleichzeitig natürlich auch einen finanziellen Anreiz setzt.   SchulleiterIn werden – Anforderungsprofil Die Anforderungen an eine Schulleitung zeichnen sich durch ein breit gefächertes Profil aus. Es ist wichtig seine   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Gute Beziehungen: mehr Freude im Unterricht (Beziehungen aufbauen, Teil 1/3)

Allgemein, Classroom Management, Gastbeiträge

Du wünscht dir gute Beziehungen zu deinen Schülerinnen und Schülern (SuS)? Classroom-Management geht davon aus, dass gute Lehrer-Schüler-Beziehungen kein Zufall sind, sondern das Resultat von innerer Haltung, guter Planung und konsequentem Beziehungshandeln. Der erste Beitrag dieser dreiteiligen Serie gibt dir praxiserprobte und leicht umsetzbare Hinweise für den ersten Schultag. Zu den meisten SuS (Schülerinnen und Schülern) klappt der Beziehungsaufbau reibungslos. Aber in fast allen Klassen hat es einen oder mehrere SuS, bei denen das nicht so einfach ist. Das sind oft SuS mit herausforderndem Verhalten, zurückgezogen-ängstliche und solche mit langanhaltenden schulischen Schwierigkeiten. Wenn es nicht gelingt, gerade zu diesen eine gute Beziehung aufzubauen, dann stagniert sowohl die Persönlichkeits-, als auch die schulische Entwicklung dieser SuS (Hagedorn, 2017). Sie stören mehr und kooperieren weniger, was auf Kosten der Lehrpersonen-Schüler-Beziehung geht, weil die L häufiger eingreifen und ermahnen muss. Viele L erleben solche Situationen als belastend (Schaarschmidt, Kischke, 2007). Die Schwierigkeiten in   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Das Porsche Museum als außerschulischer Lernort

Sponsored Post

Altersgerechte Führungen Das Porsche Museum bietet unterschiedliche interaktive Museumsführungen für Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen an. In einer Stunde erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die Marke Porsche und ihre Geschichte. Schülerworkshops – unsere Angebote für Schulklassen Mit unseren Porsche „Teamspirits“ möchten wir Schülern ein tieferes Verständnis für die automobile Welt vermitteln. Vier faszinierende Themengebiete stehen dabei zur Auswahl: Automobildesign, Motorentechnik, Aerodynamik und Leichtbau sowie Architektur. Die Inhalte werden individuell für Schüler verschiedener Klassenstufen konzipiert. „Porsche Teamspirit Automobildesign“ Die Zeitreise durch die Unternehmensgeschichte beginnt im Porsche Museum mit einer Vision: 1948 baute Ferry Porsche und sein Team das erste Auto mit dem Namen Porsche, den Typ 356. Dieses Fahrzeug hatte bereits alles, was die Sportwagen aus Zuffenhausen bis heute weltweit einzigartig macht: Neben Leichtbau und Aerodynamik, außergewöhnlichen Fahrleistungen und zuverlässiger Technik vor allem das für Porsche charakteristische Design. Der „Teamspirit Automobildesign“ lädt die Schüler dazu ein, die DNA von Porsche   […]

Zum Artikel
Veröffentlicht am

Klassenfahrten – Planung leicht gemacht

Sponsored Post

Gerade in den MINT-Fächern ist es für Lehrer wichtig, einen Praxisbezug zum theoretisch behandelten Unterrichtsstoff herzustellen. Ob  moderne Science Center, Besuche in Forschungseinrichtungen und Fabriken oder Führungen auf den Spuren großer Wissenschaftler: Auf Klassenfahrt werden Naturwissenschaften, Mathematik und Technik für die Schüler in der Praxis erlebbar. Klassenfahrten organisieren ohne Stress und Zeitdruck Für Lehrer bedeutet die Organisation einer Klassenfahrt jedoch stets eine große Herausforderung, die von der Erstplanung bis zur Abreise gut ein Jahr in Anspruch nimmt. In diesen Monaten müssen sie neben dem Schulalltag die Zeit für die Vorbereitung finden, die Reise selbst planen, Rückfragen der Eltern klären und die Bezahlung regeln. Für die Zusammenstellung eines wirklich individuellen Programms und die Suche nach spannenden Geheimtipps bleibt dann oft wenig Zeit. Um Lehrern die Planung zu erleichtern, hat Klett MINT gemeinsam mit dem Klassenfahrtenveranstalter HEROLÉ einen praktischen Ratgeber entwickelt. Dieser fasst sämtliche Planungsaspekte der Klassenfahrt auf übersichtliche Weise zusammen und   […]

Zum Artikel