Rituale in der Schule (2): Der Wechsel vom Sitzkreis an den Platz

Christoph Eichhorn Veröffentlicht am
meinunterricht-rituale-sitzkreis

Übergangssituationen sind die störungsanfälligsten Situationen im Unterricht. Hier erklärt der Autor und Classroom-Management-Experte Christoph Eichhorn, wie sie mit Hilfe von Ritualen und Routinen gemeistert werden können.

Dieser Beitrag ist der 2. Teil unserer neuen Blogserie: Rituale in der Schule – entspannter unterrichten“

 

Gerade hat Herr Müller seinen Schülerinnen und Schülern (SuS) der 5. Klasse im Sitzkreis die nächste Aufgabe, die sie an ihrem Platz bearbeiten sollen, erklärt. Während die ersten SuS aufstehen, um zu ihrem Platz gehen, stellt ein Schüler noch eine Frage. Herr Müller erklärt ihm noch einmal, was die Aufgabe beinhaltet. Einige der SuS, die an den Platz gehen, fangen an sich zu schubsen. Dabei stürzt ein Schüler auf den Boden und schlägt sich den Kopf an.

Wie kann man solche Störungen präventiv verhindern?

Den Wechsel vom Sitzkreis an den Platz störungsfrei gestalten

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, den Wechsel vom Sitzkreis an den Platz störungsfrei zu organisieren. Sie sind von der 1. bis zur 10. Klasse anwendbar. Die Ziele sind:

– die SuS verlassen den Sitzkreis erst dann, wenn die Lehrkraft das Signal dazu gegeben hat

– sie gehen auf direktem Weg an ihren Platz

– sie beginnen dort unverzüglich mit ihrem Auftrag

Und so gehen Sie Schritt für Schritt vor:

1. Klären Sie, bevor Sie die Arbeit im Sitzkreis beenden, ob Ihre SuS den Arbeitsauftrag verstanden haben. Bitten Sie einen oder zwei S darum, ihn der Klasse zu erklären.

2. Geben Sie erst danach das Zeichen zum Wechsel an den Platz.

3. Unterteilen Sie bei einer großen Klasse oder bei einem kleinen Klassenzimmer die Klasse in Untergruppen. Lassen Sie dann die Untergruppen getrennt an ihren Platz wechseln.

4. Mischen Sie die Reihenfolge der Gruppen so, dass es Ihre SuS nicht voraussehen, wann ihre Gruppe dran kommt. Etwa indem Sie sagen: „Gruppe 5 und 1 gehen an den Platz.“ Nach einer kurzen Pause sagen Sie „Gruppe 4 und 3“ usw.

5. Begleiten Sie den Wechsel sehr eng. Begeben Sie sich im Voraus in die Nähe möglicher Störungsquellen. Überblicken Sie Ihre Klasse.

6. Wenn Sie beobachten, dass ein S zu stören anfängt, helfen sie unauffällig und diskret, so dass die anderen davon so wenig wie möglich mitbekommen, z. B. durch Gesten oder Mimik

7. Geben Sie vor allem in der Anfangsphase, während der Sie das Ritual einführen, positives und konkretes Feedback an die ganze Klasse und an einzelne SuS, die sich damit besonders schwer tun.

8. Legen Sie sich im Voraus einige positive Feedback-Sätze zurecht, auf die Sie dann zurückgreifen können.

9. Verzichten Sie unbedingt auf Kritik.

 

Wie geht es weiter?

Als die SuS der 7. Klasse das Klassenzimmer betreten, schlägt ein S einem anderen auf den Rücken. Die L muss ermahnen und zurechtweisen, bevor der Unterricht überhaupt begonnen hat. Kein guter Start. Was Sie statt dessen tun können, erfahren Sie im nächsten Beitrag mit dem Schwerpunkt „Das Klassenzimmer betreten“. Einen Überblick über alle bisher erschienenen Beiträge finden Sie hier.

 

Anregungen oder Fragen zum Thema?

Christoph Eichhorn und das Redaktionsteam von meinUnterricht.de freuen sich über Ihr Feedback! Darüber hinaus ist geplant, im Verlauf der Beitragsserie einmal monatlich auf Ihre Fragen aus dem Themenkreis Rituale und Routinen einzugehen. Schreiben Sie uns also Ihr Anliegen zu einer konkreten Unterrichtssituation (Informationen über Klassengröße, Klassenstufe, Hintergründe zu den betreffenden SuS sind dabei hilfreich) an:

classroom-management@meinunterricht.de

 

Über den Autor

Christoph Eichhorn arbeitet seit über 20 Jahren beim Schulpsychologischen Dienst Graubünden, mit Schwerpunkt CLASSROOM-MANAGEMENT (CM) . Er bietet dazu Vorträge, Workshops und Coaching für Lehrpersonen und Schulen an. Darüber hinaus hat er ein CM-Training für die Lehrerfortbildung in Bulgarien und der Slowakei entwickelt. Seine Artikel und Bücher erscheinen in verschiedenen Sprachen.

 

Literatur

Eichhorn, C. (2015): Classroom-Management: Wie Lehrer, Eltern und Schüler guten Unterricht gestalten. Klett-Cotta. 8. Aufl.

Eichhorn, C., von Suchodoletz, A., (2014): Die Klassenregeln. Guter Unterricht mit Classroom-Management. Klett-Cotta, Stuttgart

Evertson, C., Weinstein, C. (2006): Handbook of Classroom Management. Research, Practice and Contemporary Issues.

Jetzt kostenlos registrieren und 5 gratis Arbeitsblätter auswählen

Indem ich mich registriere, stimme ich den AGB und den Datenschutzbestimmungen zu. Ich bekomme in regelmäßigen Abständen Empfehlungen für Unterrichtsmaterialien und kann mich jederzeit abmelden, um keine E-Mails mehr zu erhalten.