Arbeitsblätter für Unterrichtsmaterial online für Religion und Ethik: Diskussion und Argumentation

meinUnterricht ist ein fächerübergreifendes Online-Portal für Lehrkräfte, auf dem du hochwertiges Unterrichtsmaterial ganz einfach herunterladen und ohne rechtliche Bedenken für deinen Unterricht verwenden kannst.

Einführung

Platons "Apologie des Sokrates" hat bis heute nichts von ihrer Wirkkraft eingebüßt. Sie entwirft das Bild eines Philosophen, der nicht nur der athenischen Gesellschaft seiner Zeit einen Spiegel vor Augen hält, sondern auch uns. Denn er wendet sich gegen Scheinwissen und Blender. Zugleich richtet er sein Augenmerk auf die Frage nach dem guten Leben. Anhand zentraler Textauszüge aus Platons Apologie führt diese Einheit in das Sokratische Denken ein. Den methodischen Schwerpunkt der Reihe bilden die Analyse und Rekonstruktion philosophischer Argumentationen. Damit bietet diese Einheit auch eine Einführung in philosophisches Denken und Arbeiten zu Beginn der Oberstufe.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 6 Seiten Raabe

Der Tod und die Weisheit des Sokrates

Die SuS informieren sich zunächst über die historischen Hintergründe des Sokrates-Prozesses, um anschließend in einer Texterschließungsaufgabe eine zentrale sokratische Argumentation kennenzulernen. Im zweiten Schritt wird - ausgehend von der zuvor thematisierten Textstelle - der berühmte Satz "Ich weiß, dass ich nichts weiß" analysiert und interpretiert.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik, Unterrichtsreihe Moralphilosophie, Tod des Sokrates, Philosophie, Weisheit des Sokrates, Platon, Hintergrundwissen Sokrates, Orakel von Delphi

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 7 Seiten Raabe

Platon: Philosophie als Lebensform

Im Rahmen dieser Stunde informieren sich die Lernenden über die Lebensweise des Sokrates und über seine Auffassung von Philosophie, die er als Lebensform verstand. Das sokratische Konzept von Philosophie als ein wichtiges abendländisches Paradigma wird herausgearbeitet und mithilfe eines Arbeitsblattes mit anderen Konzeptionen verglichen.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik, Unterrichtsreihe Moralphilosophie, Platon, Sokrates, Philosophie als Lebensform, Was ist Philosophie, Etymologie Philosophie, Philosophie Sokrates, Aristoteles, Kant, Wittgenstein

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 4 Seiten Raabe

Platon: Die Kunst der Widerlegung

Die Lernenden setzen sich mit dem philosophischen Argumentieren im sokratischen Stil (Elenktik und Dihairesis) auseinander. Sie lesen einen Text und rekonstruieren dessen Argumentation. Ziel ist es, abschließend einen kurzen sokratischen Dialog selbst zu verfassen und zu inszenieren.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik, Platon, Sokrates, Apologie des Sokrates, sokratische Philosophie, Moralphilosophie, Aporie, Arete, Maeutik, Paranäse, Protreptik, Sokratische Frage

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 4 Seiten Raabe

Platon: Todesfurcht ist unbegründet

Im Zentrum dieser Stunde steht ein Text, welcher gegen die Todesfurcht argumentiert. Dabei wird auf zuvor erarbeitete Argumentationsmuster zurückgegriffen. Als Einstieg in diese schwierige Thematik dient ein Fragebogen, der vorab bearbeitet wird. Die Lernenden arbeiten anschließend aus dem Text die Argumentation heraus und beurteilen den Text hinsichtlich seiner Überzeugungskraft.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik, Angst vor dem Tod, Fragebogen Tod, Tod und Sterben, Todesfurcht, Sokrates, Apologie des Sokrates, Moralphilosophie

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 6 Seiten Raabe

Platon: Erwartung nach dem Tod

In der Stunde steht ein Text im Fokus, in dem sich Platon/Sokrates über das, was nach dem Tod kommt, äußert. Auch hier geht es um die Analyse der Argumentation mittels eines Schaubildes. Die zuvor erworbenen Kompetenzen können weiter eingeübt und vertieft werden.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik, Moralphilosophie, Apologie des Sokrates, Unterrichtsreihe Philosophie, Platon

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 3 Seiten Raabe

Platons Apologie des Sokrates - LEK

Die SuS geben die Kerngedanken des Textes "Sokrates forscht weiter nach der Weisheit" mit eigenen Worten wieder. Anschließend arbeiten sie den Gegensatz, den Sokrates zwischen sich und den Handwerkern sieht, heraus. Zuletzt diskutieren die Lernenden den Begriff der Weisheit, wie er von Sokrates in diesem Text entwickelt wird.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik, Klausurvorschlag Apologie des Sokrates, Sokrates forscht weiter nach der Weisheit, Platon, Weisheit Platon, Moralphilosophie, Klassenarbeit Apologie des Sokrates

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 2 Seiten Raabe

Anhang

Platons "Apologie des Sokrates" hat bis heute nichts von ihrer Wirkkraft eingebüßt. Sie entwirft das Bild eines Philosophen, der nicht nur der athenischen Gesellschaft seiner Zeit einen Spiegel vor Augen hält, sondern auch uns. Denn er wendet sich gegen Scheinwissen und Blender. Zugleich richtet er sein Augenmerk auf die Frage nach dem guten Leben. Anhand zentraler Textauszüge aus Platons Apologie führt diese Einheit in das Sokratische Denken ein. Den methodischen Schwerpunkt der Reihe bilden die Analyse und Rekonstruktion philosophischer Argumentationen. Damit bietet diese Einheit auch eine Einführung in philosophisches Denken und Arbeiten zu Beginn der Oberstufe.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Methoden, Handeln in Verantwortung, Diskussion und Argumentation, Werte und Normen, Ethische Positionen, Moral, Philosophische Ethik

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Berufliche Schule Sekundarstufe 2 10-13 . Klasse 2 Seiten Raabe