Arbeitsblätter für Religion und Ethik: Mein Lebensweg

meinUnterricht ist ein fächerübergreifendes Online-Portal für Lehrkräfte, auf dem du hochwertiges Unterrichtsmaterial ganz einfach herunterladen und ohne rechtliche Bedenken für deinen Unterricht verwenden kannst.

Katholische Religion an Stationen: Freundschaft

Die SuS beschäftigen sich in elf Stationen näher mit dem Thema "Freundschaft", welches sie durch den Bibeltext "Die Sturmstillung" zunächst aus einer biblischen Perspektive betrachten. Weiterhin setzen sich die SuS mit Merkmalen einer guten Freundschaft und Möglichkeiten, Streit zu klären, auseinander.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Individuum und Gemeinschaft, Mein Lebensweg, Freundschaft, Steckbrief, Stärken, Jesus, Jünger, Die Sturmstillung, Freunde, Streit, Konflikte, Freundschaft, Einmaligkeit des Menschen, Die Stärken anderer erkennen, Das Haus der Freundschaft, Freudschaft, Persönlichkeit, Gipsmasken herstellen, Stärken und Schwächen, Stärken und Schwächen erkennen

Religion-Ethik Gesamtschule Gymnasium 5-6 . Klasse 19 Seiten Auer

Einführung

Wer bin ich? - Diese Frage gehört zu den Grundfragen des menschlichen Lebens. Menschen konstruieren ihre Identität in unterschiedlichen sozialen Kontexten. Zeitlebens sehen sie sich mit einander divergierenden Erwartungen seitens ihrer Umwelt konfrontiert. Soziale Zuschreibungen als Vater, Sohn, Schüler, Freund oder Lebenspartner können willkommen sein, weil Rollenmodelle Sicherheit in Bezug auf ein erwünschtes Verhalten geben. Bisweilen werden sie aber auch als problematisch empfunden, wenn eine Person spürt, dass sie anders ist, als die jeweilige Rolle es ihr vorgibt. Wie gelingt es Kindern und Jugendlichen in der Adoleszenz, sich sozial zu integrieren, ohne ein Abziehbild der Rollenerwartungen anderer zu werden? Diese Einheit führt ein in Grundlagen und Probleme der Identitätsbildung. Im Fokus der Reihe steht die Frage nach den Bedingungen einer gelungenen Identitätsfindung im Spannungsverhältnis zwischen dem Autonomiebestreben des Subjekts und den Rollenerwartungen der Außenwelt.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Individuum und Gemeinschaft, Mein Lebensweg, Identität, Rollenmodell, Sicherheit, Aufgabe, Jugend, Kinde, Adoleszenz, Probleme, Identiätsbildung

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Hauptschule Realschule Mittelschule Sekundarstufe 1 9-10 . Klasse 6 Seiten Raabe

Mit Josef auf meinem Lebensweg

In dem Beitrag „Mit Josef auf meinem Lebensweg“ beschäftigen sich die Schüler mit dem Leben Josefs, seinen Erfahrungen mit seiner Familie und seinem neuen Leben in Ägypten. Anlehnend an diese Erzählung reflektieren die Schüler ihren eigenen Lebensweg. Sie setzen sich mit ihrem eigenen Verhalten den Mitmenschen gegenüber auseinander. Mithilfe verschiedener Methoden machen sie sich über ihre Zukunft Gedanken. In dieser Unterrichtseinheit vergleichen die Schüler die Geschichte Josefs mit der eigenen Lebenswirklichkeit und befassen sich mit dem eigenen Lebensweg und ihren Plänen und Wünschen.

Zum Dokument

Keywords

Religion-Ethik Sekundarstufe 5-10 . Klasse 35 Seiten eDidact

Trennung und Abschied im Leben

Die SuS überlegen zunächst, von welchen Dingen man sich im Laufe des Lebens trennen kann bzw. muss. Dies reflektieren sie auch in Bezug auf ihr eigenes Leben. Weiterhin erarbeiten sich die Lernenden die verschiedenen Trennungsphasen, die Menschen in der Regel durchlaufen, wenn sie von einem geliebten Menschen Abschied nehmen müssen.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Individuum und Gemeinschaft, Gefühle und Bedürfnisse, Mein Lebensweg, Trösten und Trost finden, Lebenszeit: Trauer und Tod, Trennung, Abschied, Neubeginn, Trauer, Tod, Trennungsphasen

Religion-Ethik Berufliche Schule Mittlere Schulen Mittelschule Realschule Gesamtschule 8-10 . Klasse 4 Seiten Raabe

Immer online – M1-M5

M1 Mein digitales Leben – Anleitung zur Selbstreflexion; M2 „Mein Smartphone ist mir heilig“ – Das Handy als religiöses Kultobjekt; M3 Freundschaft 2.0 – Vor- und Nachteile sozialer Netzwerke; M4 Eskapismus – Gaming als Flucht aus der Realität?; M5 Onlineshopping – Konsum als Ersatzreligion;

Zum Dokument

Keywords

Religion-Ethik Berufliche Schule 11 . Klasse 10 Seiten Raabe

Lebenszeit und -zufriedenheit

Die SuS setzen sich mit dem Begriff "Lebenszeit" auseinander und reflektieren, was dies für sie bedeutet. Dabei beschäftigen sie sich sowohl mit den positiven als auch den negativen Seiten des Lebens und denken über ihre Lebenszufriedenheit nach.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe II, Miteinander leben, Weltreligionen und Gottesvorstellungen, Der Mensch, Christentum, Andere Weltreligionen, Personalität, Lebens- und Zukunftsentwürfe, Lebenszeit, Lebensentwurf, Glückliches Leben, Zufriedenheit, Höhepunkte und Tiefpunkte im Leben, Lebensgestaltung, Lebensweg

Religion-Ethik Berufliche Schule Sekundarstufe 2 Gymnasium Gesamtschule Mittlere Schulen 10-13 . Klasse 7 Seiten Raabe

Ein geglückter Lebensweg: was ist das eigentlich? - Spurensuche im Märchen und in biblischen Geschichten

Das Glück mit allen Sinnen begreifbar machen, ihm ein Stück weit näher kommen. Kann das gelingen? Die SuS untersuchen anhand des Märchens „Hans im Glück“ und vertrauten Geschichten aus der Bibel, was zu einem glücklich gelingenden Leben dazugehört.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Die Botschaft der Bibel, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Philosophische Fragen und Themen, Glück, Hans im Glück, Lebensweg, biblische Geschichten, Glück, Glücksmomente, Wegbegleitung

Religion-Ethik Grundschule 3-4 . Klasse 5 Seiten Friedrich

Hoffnung im Diesseits: Eschatologische Texte aus dem Evangelium

Die SuS lesen eine Perikope über die Verkündung des Reich Gottes durch Jesus und überlegen sich in Gruppen wie sie dieses in ihrem Leben erkennen können. Des Weiteren überlegen sie sich einen Fortgang sowie eine Deutung der Perikope und suchen in der Bibel vorgegebene Stellen. Abschließend beschreiben sie ein Leben im Sinne der präsentischen Eschatologie des Johannes und reflektieren in einem Bußritual dessen Bedeutung für ihr Leben.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Grundlagen und Begriffsbestimmungen, Miteinander leben, Philosophische Fragen und Themen, Individuum und Gemeinschaft, Leben und Tod, Mein Lebensweg, Gefühle und Bedürfnisse, Lebenszeit: Trauer und Tod, Tod, Sterben, Lebenslauf, Angst, Lehre, Leben

Religion-Ethik Realschule Sekundarstufe 1 Mittelschule 9-10 . Klasse 9 Seiten Raabe

Die schnelle Stunde Ethik Kl.1-2 – Teil 3

Die SuS entwickeln ihre Selbstwahrnehmung weiter und erkennen, welche Neigungen sie mit anderen teilen und welche sie von anderen unterscheiden. Sie benennen individuelle Talente und stellen diese in einem Bild dar. Darüber hinaus beschreiben sie ein trauriges und ein fröhliches Erlebnis aus ihrem individuellen Lebensweg.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Miteinander leben, Individuum und Gemeinschaft, Mein Lebensweg, Meine Stärken und Schwächen, Ich und meine Fähigkeiten, Freizeitgestaltung und -aktivitäten, Hobbys, Selbstwahrnehmung, Talente, Lebensweg, Leichtsinn

Religion-Ethik Grundschule 1-2 . Klasse 11 Seiten Auer

Gott begleitet auf dem Lebensweg

Die SuS kennen die Geschichte von Abraham und Sara und spielen sie nach. Darüber hinaus bringen sie die Handlung in eine richtige Reihenfolge und stellen Szenen zu einem Bilderbuch zusammen. Die SuS erkennen darüber hinaus, dass sich Abraham und Sara von Gott begleitet wussten und dass sie zu ihm Vertrauen hatten.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Die Botschaft der Bibel, Altes Testament, Erzeltern- und Vätergeschichten, Abraham und Sarah, Bilderbuch Abraham und Sara, Domino, Beten zu Gott, Gott begleitet mich, Gott begleitet uns

Religion-Ethik Grundschule 1 . Klasse 12 Seiten Auer

Charakteristika von Männlichkeit

Die SuS beschäftigen sich durch die Arbeit mit dem Film "Gran Torino" von Clint Eastwood mit Charakteristika von Männerbildern und verschiedenen Aspekten der Männlichkeit. Somit reflektieren sie unter anderem Klischees oder Rollen von Männertypen sowie die Entwicklung zum Mannsein.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Weltreligionen und Gottesvorstellungen, Individuum und Gemeinschaft, Christentum, Geschlechter/ -stereotypen, Mein Lebensweg, Konfession, Evangelisch, Männer, Mann, Männerstereotypen, Charakteristika eines Mannes, Männlichkeit, Männerbilder, Männertypen, Film "Gran Torino", Gewalt, Rassismus, Schuld, Vergebung, Klischees der Männlichkeit, Entwicklung zum Mann, Männergespräche, Jungen im Religionsunterricht, Mannwerdung, Clint Eastwood, Rollen der Männlichkeit, Religionspädagogische Aufbereitung eines Films, Filmarbeit im Religionsunterricht

Religion-Ethik Sekundarstufe 1 9-10 . Klasse 4 Seiten Friedrich

Leben in Gottes Hand: Mein Leben ist wie ein Weg

Leben in Gottes Hand: Mein Leben ist wie ein Weg

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Miteinander leben, Wir in der Welt, Individuum und Gemeinschaft, Natur und Umwelt, Mein Lebensweg, Gott als Schöpfer, Erfahrungen, Situationen, Mittelpunkt, Bibel, Verlauf

Religion-Ethik Grundschule 1-4 . Klasse 5 Seiten Auer

Gemeinschaft: Identitätsfindung

Die SuS beschäftigen sich anhand zweier Filme mit der eigenen Identitätsfindung innerhalb einer Gemeinschaft. Dabei nehmen sie verschiedene soziale Rollen wahr und reflektieren ihre Abhängigkeit von anderen Menschen sowie deren Einfluss auf ihren eigenen Lebensweg.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Weltreligionen und Gottesvorstellungen, Individuum und Gemeinschaft, Christentum, Gemeinschaft, Konfession, Mein Lebensweg, Evangelisch, Gesellschaft, Gemeinschaft, Individuum in der Gemeinschaft, Identität, Identitätsbildung, Eigene Identität, Soziale Identität, Soziale Rollen, Abhängigkeit von anderen Menschen, Entwicklung zur eigenen Identität, Balance finden, Film "Balance" von Christoph und Wolfgang Lauenstein, Film "Out now" von Sven J. Matten

Religion-Ethik Sekundarstufe 1 9-10 . Klasse 3 Seiten Friedrich

Station 2: Schlüsselerlebnis

Bei dieser Station sollen die Schüler über Schlüsselerlebnisse nachdenken.Dabei sollen sie zunächst darüber nachdenken, was für sie ein Schlüsselerlebnis ist. Anhand eines Realbeispiels setzen sie sich mit dem Thema Zivilcourage auseinander.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Handeln in Verantwortung, Individuum und Gemeinschaft, Gleichheit und Verschiedenheit, Mein Lebensweg, Gewalt und Zivilcourage, wichtige Erlebnisse, Erfahrungen, Zivilcourage, Hilfeleistung

Religion-Ethik Gesamtschule Gymnasium Realschule Mittelschule Hauptschule 9-10 . Klasse 12 Seiten Persen