Arbeitsblätter für Religion und Ethik: Familienleben: Vertrauen und Geborgenheit

meinUnterricht ist ein fächerübergreifendes Online-Portal für Lehrkräfte, auf dem du hochwertiges Unterrichtsmaterial ganz einfach herunterladen und ohne rechtliche Bedenken für deinen Unterricht verwenden kannst.

Einführung

"Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen ..." Das Wort "Segen" ist uns in alltagssprachlichen Zusammenhängen durchaus geläufig. Auch Kinder kennen und benutzen es, wenn auch oft ohne tiefergehende Gedanken. Welchen Unterschied gibt es zwischen Glück, Segen und einem guten Wunsch? Segenshandlungen begegnet man heute weitgehend in Kirchen und in liturgischen Vollzügen. Grundschulkinder, die beim Einschulungsgottesdienst persönlich durch Handauflegung gesegnet wurden, erinnern sich daran oft sehr lange. Eine Segenshandlung ist mehr als ein guter Wunsch: Die Kinder sollen ihn als Ausdrucks- und Gestaltungsform gelebter Religion kennenlernen und ihn als religiöse Zeichenhandlung zu deuten versuchen. Biblische Geschichten lassen etwas von der Kraft des Segens ahnen. Themen der Beiträge sind unter anderem: Die Verheißung an Abraham Eine Segenshandlung an Kindern Noah: Mit Kindern angesichts heutiger Fluten über Gottes Zuspruch sprechen Die Tradition von Segenstafeln an und in Häusern erkunden Mit Gottes Segen auf dem Weg Zur Theologie von Segen und Fluch Materialien: Mit Gottes Segen auf dem Weg: Eine Andenkensammlung zum Segen über vier Schuljahre Fotokartei: Haussegen und Segenstafeln Moderation: Ingrid Illig, Lena Kuhl

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Die Botschaft der Bibel, Miteinander leben, Feste und Feiern, Weltreligionen und Gottesvorstellungen, Altes Testament, Individuum und Gemeinschaft, Neues Testament, Christentum, Judentum, Erzeltern- und Vätergeschichten, Noah, Mein Lebensweg, Jesus Christus, Familie, Konfessionen, Abraham und Sarah, Jesus liebt mich, Familienleben: Vertrauen und Geborgenheit, Evangelisch, Segen, Segnen, Gesegnet werden, Segnung, Gottes Segen, Kindersegnung Jesu, Haussegen, Tradition des Segnens, Segenstafeln an Häusern, Segen als Ausdrucksform gelebter Religion, Segen bei Festen und Lebensereignissen, Verheißung an Abraham, Bund Gottes, Theologie von Segen und Fluch, Andenken-Sammlung zum Segen

Religion-Ethik Grundschule 1-4 . Klasse 4 Seiten Friedrich

Vom guten Maß zwischen Nähe und Distanz

Der Supermarkt ist nah, das ist bequem, man muss nicht lange Tüten schleppen. Der Bus naht, das stimmt glücklich, denn wer wartet schon gern lang? Die Mutter ist nah bei ihrem Kind während der Impfung, so tut die Spritze weniger weh. Nähe – räumlich, zeitlich und vor allem sozial – wird zumeist als positiv erlebt. Nähe ist bequem, einfach, stimmt zuversichtlich, spendet Trost, zeigt Verbundenheit, gibt Halt. In der Einheit Vom guten Maß zwischen Nähe und Distanz werden diese, aber auch andere Aspekte von Nähe beleuchtet: Nähe kann auch als übergriffig, distanzlos, unverschämt oder nervig empfunden werden, je nach Kultur, Situation, Persönlichkeit, Vertrautheit u. a. Kriterien ist das Erleben von Nähe unterschiedlich. Schwerpunkt in diesen Stunden ist, Sprache und Körpersprache der anderen wahrzunehmen als auch die innere Stimme der Schüler zu sensibilisieren: Wie viel Nähe tut mir gut? Wann erlebe ich Nähe als unangenehm? Und sie dahingehend zu ermutigen, diese auch durch eine „äußere Stimme“ selbstbewusst, empathisch und selbstfürsorglich auszudrücken.

Zum Dokument

Keywords

Religion-Ethik Philosophie Sekundarstufe 5-10 . Klasse 22 Seiten eDidact

Einführung mit Zusatzmaterial

An 16 Stationen erarbeiten Schülerinnen und Schüler der Klassen 4-6 lebensrelevante Inhalte zum Themenkomplex "Familie und Freunde". In den Stationen 1-7 geht es um die Familie, die Stationen 8-14 behandeln die Freunde. Die Stationen 15 und 16 enthalten ethische Maßstäbe für die eigenen Handlungen gegenüber Freunden, Familie und Fremden, die die Kinder unter anderem anhand von Dilemmageschichten erarbeiten. Die Kinder lernen die Goldene Regel, den kategorischen Imperativ und den Präferenzutilitarismus auf altersgerechte Weise kennen. Abschließend gibt es ein Arbeitsblatt zur Lernzielkontrolle, das Sie nach dem Werkstattlernen einsetzen können. Das Material ist methodisch abwechslungsreich und aufwendig illustriert.

Zum Dokument

Keywords

Religion-Ethik Grundschule 4-6 . Klasse 15 Seiten Lernbiene

Maria als Schutzmantelmadonna

Die SuS analysieren einen Figur der Madonna. Dabei beschreiben sie ihre Körperhaltung, ihren Blick und Kleidung. Anschließend überlegen sich die SuS wer unter Marias Mantel Schutz erfährt und formulieren für ein Bild eine passende Überschrift. Zuletzt gestalten die SuS ein persönliches Mariengebet.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Die Botschaft der Bibel, Neues Testament, Jesus Christus, Maria, Mutter, Mutter Gottes, Madonna, Skulptur, Darstellung, Figur

Religion-Ethik Gymnasium Gesamtschule Hauptschule Realschule Mittelschule Sekundarstufe 1 5-6 . Klasse 5 Seiten Raabe

Auf der Suche nach der Heimat - Im Unterricht nutzen, was Geflüchtete und Einheimische verbindet

Die Sehnsucht nach Heimat ist ein menschliches Grundanliegen. Für religionspädagogische Arbeit bieten die Geschichten des Alten und Neuen Testaments, aber auch aktuelle Kinderbücher, Möglichkeiten, die Suche nach Heimat mit den SuS zu thematisieren. Informationen für die Lehrkraft.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Miteinander leben, Die Botschaft der Bibel, Individuum und Gemeinschaft, Grundlagen, Familie, Fachwissenschaftliche Grundlagen, Familienleben: Vertrauen und Geborgenheit, Heimat, Einheimische, Geflüchtete, Flüchtlinge, Flüchtlingswelle, Menschsein, Sehnsucht, Altes Testament, Neues Testament

Religion-Ethik Grundschule 1-4 . Klasse 2 Seiten Friedrich

Maria als Schutzbieterin

Die SuS befassen sich mit der Bedeutung der Marpinger Schutzmantelmadonna. Dabei erarbeiten sie Fürsorge und Geborgenheit als zentrale Assoziationen in Bezug auf Maria und übertragen das Gelernte auf ihr alltägliches Leben.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Handeln in Verantwortung, Wichtige Persönlichkeiten/ Vorbilder, Maria, Gottesmutter, Mutter Jesu, Maria als Gottesgebährerin, Maria als Vorbild im Glauben, Mariendarstellungen, Schutzmantelmadonna, Mariendarstellung der sakralen Kunst, Maria als Beschützerin

Religion-Ethik Realschule Mittelschule Hauptschule Gesamtschule 5-6 . Klasse 3 Seiten Raabe

Behüten und behütet sein

Symbol Hand; Symbol Regenbogen; Symbol Haus

Zum Dokument

Keywords

Religion-Ethik Grundschule 1-4 . Klasse 20 Seiten VuR

Zuhause kann überall sein - Mit einem Bilderbuch über Fremdheit und Zuhausesein nachdenken

Die einfühlsame Erzählung über ein Mädchen, das aus seinem afrikanischen Heimatdorf flieht, zeigt symbolkräftig, welche Auswirkungen eine Flucht auf die eigene Identität haben kann. Die SuS erfahren, wie wichtig es ist, Geborgenheit und Sicherheit zu spüren und darauf vertrauen zu können, nicht allein zu sein.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Miteinander leben, Individuum und Gemeinschaft, Familie, Gefühle und Bedürfnisse, Familienleben: Vertrauen und Geborgenheit, Bilderbuch, Zuhause kann überall sein, Heimat, Afrika, Identität, Zuhause, Fremdheit, Zuhausesein, Sicherheit

Religion-Ethik Grundschule 2-4 . Klasse 6 Seiten Friedrich

Segenshandlung an Kindern

Die SuS lernen den Segen als Ausdrucks- und Gestaltungsform gelebter Religion kennen. Dabei bringen sie ihre eigenen Segenserfahrungen ein, nehmen die Familie als Ort der Geborgenheit wahr, thematisieren die Kindersegnung Jesu sowie den Segen im Gottesdienst. Zudem beschäftigen sie sich mit verschiedenen Segensgesten und probieren diese im Unterricht aus.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Miteinander leben, Die Botschaft der Bibel, Weltreligionen und Gottesvorstellungen, Individuum und Gemeinschaft, Neues Testament, Christentum, Familie, Jesus Christus, Mein Lebensweg, Leben in der Gemeinde, Gottesdienst feiern, Konfessionen, Familienleben: Vertrauen und Geborgenheit, Jesus liebt mich, Kindergottesdienst, Evangelisch, Segen, Segnen, Gesegnet werden, Kindersegnung, Segenshandlung an Kindern, Jesus segnet Kinder, Familie, Geborgenheit, Schutz, Bedeutung einer Umarmung, Eigene Segenserfahrungen, Emil Nolde "Christus und die Kinder", Segenswort, Segnung im Gottesdienst, Segnung durch den Pfarrer, Segen im Gottesdienst, Segensgesten, Segenstanz

Religion-Ethik Grundschule 1-4 . Klasse 5 Seiten Friedrich

Haussegen: Tradition von Segenstafeln

Die SuS beschäftigen sich mit der christlichen Tradition der Segenstafeln. Dabei arbeiten sie die Bedeutung des Haussegens heraus und beschäftigen sich mit dem Haussegen im Judentum, was mit Fotos von Segenstafeln veranschaulicht wird. Außerdem gestalten die SuS einen eigenen Haussegen.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Primarstufe, Miteinander leben, Weltreligionen und Gottesvorstellungen, Individuum und Gemeinschaft, Judentum, Christentum, Gottesvorstellungen, Familie, Konfessionen, Symbole, Familienleben: Vertrauen und Geborgenheit, Familienkonflikte, Evangelisch, Segen, Segnen, Haussegen, Segenstafeln, Segenstafeln an Häusern, Tradition des Segens, Segen als Schutz, Haussegen im Judentum, Segnung, Segen der Sternsinger, Redewendung "Der Haussegen hängt schief"

Religion-Ethik Grundschule 1-4 . Klasse 3 Seiten Friedrich

„Wenigstens einer, der mich versteht.“ – Halt und Geborgenheit in der Schulgemeinschaft

Die SuS beschäftigen sich mit Halt und Geborgenheit in der Schulgemeinschaft und entwickeln ein Bewusstsein für verschiedene Gefühle sowie Empathie.

Zum Dokument

Keywords Religion-Ethik_neu, Sekundarstufe I, Miteinander leben, Individuum und Gemeinschaft, Gefühle und Bedürfnisse, Freundschaft, Klassengemeinschaft, Ausgrenzung und Integration, Pubertät, Jugendliche, Freundeskreis, Zugehörigkeit, Empathische Kompetenz, Lebensauffassungen, Junge Menschen, Befindlichkeiten von Jugendlichen, Sorgen von Jugendlichen, Zusammengehörigkeitsgefühl

Religion-Ethik Sekundarstufe 1 5-6 . Klasse 7 Seiten Auer