Unsere Partner

Universität des Saarlandes

Ein Blick hinter die Kulissen von meinUnterricht.de

Jeder kennt Google. Wie Google findet, was Sie suchen, das können wir Ihnen leider nicht beantworten. Aber wir wissen, warum Sie die für Sie passenden Unterrichtsmaterialien auf meinUnterricht.de finden. Denn schon seit 2013 arbeiten die Verantwortlichen von meinUnterricht.de mit dem Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe (Universität des Saarlandes), der sich um den Materialbestand der Plattform kümmert. Sechs Studierende arbeiten gemeinsam in wöchentlichen Think Tanks unter der Leitung der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Sandra Schieder daran, die Unterrichtsmaterialien thematisch sinnvoll einzuteilen und anschließend mit Schlagwörtern zu versehen. Monatlich werden so 800 Dokumente verarbeitet. Damit jeder Nutzer in Deutschland passende Ergebnisse auf seine Suchanfrage bekommt, basieren die Schlagwörter auf den nationalen Bildungsstandards sowie den Lehrplänen der einzelnen Bundesländer.

Gemeinsam mit K.lab ist es unser Anliegen, eine qualitativ hochwertige Unterstützung bei der Unterrichtsvorbereitung zu gewährleisten. Die Nutzer von meinUnterricht.de können sich darauf verlassen, dass alle Materialien kriterienbasiert überprüft wurden. Aus unserer Sicht ist eine solche Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis die Voraussetzung dafür, dass digitale Angebote bei Unterrichtsvorbereitung einen tatsächlichen Mehrwert darstellen.

Hintergrund: Der Lehrstuhl Fachdidaktik Deutsch Primarstufe (www.deutschdidaktik.uni-saarland.de) wurde im Oktober 2012 an der Universität des Saarlandes unter der Leitung von Professorin Dr. Julia Knopf eingerichtet. Um die Lehramtsstudierenden besser auf ihre Tätigkeit in der Schule vorbereiten zu können, spielen neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen auch praxisorientierte Aspekte im Studium eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wurden mehrere Theorie-Praxis-Projekte (z.B. Fit in Deutsch (www.fitindeutsch.de) oder Märchenakademie (www.maerchenakademie.de)) sowie verschiedenste Forschungskooperationen initiiert.

Zurück zur Übersicht

Feedback