TEILNEHMER UND ZIELE

Lehrer stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen: Klassengrößen, Stoffmengen und Verwaltungsaufwand wachsen, die gesellschaftliche Unterstützung sinkt. Inklusion und Integration müssen quasi nebenbei erledigt werden und Eltern schwanken zwischen Kontrolle und Gleichgültigkeit. Vor allem aber müssen Lehrer ihre Schüler auf Anforderungen und Berufe vorbereiten, die es heute noch gar nicht gibt.

Design Thinking ist ein Ansatz, der in der Industrie von vielen Start-ups und im akademischen Bereich seit einiger Zeit sehr erfolgreich eingesetzt wird, um mit ähnlich komplexen Aufgaben umzugehen. Vor allem in den USA und Indien arbeiten auch viele Schulen schon mit Design Thinking.

Lehrer können Design Thinking selbst einsetzen, um im Kollegium oder in Gremien den Herausforderungen im modernen Schulalltag zu begegnen. Zudem können Lehrer mit Design Thinking fächerübergreifende Projekte oder einzelne Unterrichtseinheiten gestalten und ihre Schüler in der Anwendung unterstützen.

In unserem Einstiegsworkshop erleben Lehrer und Lehramtsstudenten die grundlegenden Prinzipien des Design Thinkings und erfahren, wie sie den Ansatz selbst oder mit ihren Schülern einsetzen können. Durch das Tagesseminar gewinnen die Teilnehmer einen neuen Blickwinkel auf die unterschiedlichen Aufgaben, die sie heute bewältigen müssen, und kehren mit gestärktem, kreativem Selbstbewusstsein an ihre Schulen zurück.

DESIGN THINKING

Design Thinking ist ein Innovationsansatz, bei dem Nicht-Designer wie Designer denken und handeln: Nutzerzentriert, im Team, iterativ und spielerisch.

Inspiration durch Empathie:

Anders als Künstler entwickeln Designer Produkte und Services, die benutzt werden sollen. Menschen und ihre Bedürfnisse, Wünsche und Entscheidungsgrundlagen stehen daher schon während der Entwicklung im Mittelpunkt. Mit ethnographischen Methoden wie Immersion, Beobachtung und Interviews erforschen Design Thinking-Teams die Lebenswelt von Nutzern. Die Erkenntnisse aus dieser Recherche sind die Grundlage für innovative Lösungen.

Interdisziplinäre Teamarbeit

Beim Design Thinking arbeiten Experten verschiedener Fachrichtungen zusammen. So entstehen eine 360° Perspektive auf komplexe Probleme und holistische Lösungen, die Einflüsse aus unterschiedlichen Bereichen kombinieren. Vielfalt wird zur Chance und die Wertschätzung für andere Blickwinkel wächst. Der Ansatz kombiniert Intuition und Analyse und immer wieder die Reflexion über beides. So wird echte Kooperation und Kompetenzerwerb auf unterschiedlichen Ebenen möglich.

Handlungsorientierter Prozess

Design Thinking basiert auf einem mehrstufigen, iterativen Prozess. Ausprobieren statt ausdiskutieren und aus Fehlern lernen sind zentrale Prinzipien. Ausgehend von authentischen Problemstellungen und aufbauend auf der Recherche, entwickeln und visualisieren Teams Lösungsideen. Die besten davon werden sofort in einfache Prototypen umgesetzt und wieder mit Nutzern getestet. Dieses Feedback wird genutzt, um die Ideen zu verbessern - oder zu verwerfen.

Agile Arbeitsweise

Design Thinking Teams arbeiten visuell und experimentell. Eine flexible Arbeitsumgebung ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen dynamischen und fokussierten Phasen. Dabei können Arbeitsräume schon mit einfachen Mitteln umgestaltet werden und nahezu jedes Material kann zum Bauen von Prototypen verwendet werden. Spielerische Elemente fördern das Vertrauen der Gruppenmitglieder untereinander und die gemeinsame Motivation.

EXPERTISE

Monika Frech

Monika Frech ist Mitgründern und Partnerin bei Dark Horse Innovation, eine preisgekrönte Agentur für Innovationsentwicklung aus Berlin. Die Agentur mit 25 Mitgründern aus 30 Disziplinen entwickelt Produkte und Services für Firmen wie DHL, Deutsche Post oder SAP. Als zertifizierter und erfahrener Design Thinking-Coach hat Monika zahlreiche Seminare für Firmen und Universitäten konzipiert und geleitet. Monika engagiert sich durch Design Thinking-Workshops mit Lehrern und Schülern für ein Schulnetzwerk in der indischen Himalayaregion Ladakh. Ihre Lieblingsfächer in der Schule waren Deutsch, Englisch und Gemeinschaftskunde.

Melanie Robalino

Melanie Robalino leitet die Produktentwicklung und das Design beim Berliner Education Technologie Start-up K.lab. Sie ist Diplom-Designerin, hält einen Master in Digital Leadership und hat Design Thinking an der D.School des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam studiert.

INHALTE UND FAKTEN

KONTAKT

Haben Sie Interesse an einem Workshop? Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu kommenden Terminen oder zu weiteren Details wie etwa Übernachtungsmöglichkeiten in Berlin. Sie können uns telefonisch oder per E-Mail erreichen.

Initiative Inspiration

c/o K.lab educmedia GmbH

Karl-Marx-Straße 104 12043 Berlin

+49 (0)30 940 546 35

(Mo. bis Fr. 10-18Uhr

zum Festnetzpreis)

Die Workshops im Rahmen der Initiative Inspiration sind gemeinsame Veranstaltungen von meinUnterricht.de, RAABE Akademie und Dark Horse Innovation.