Unterricht mit Tablets – 8 Tipps für Lehrer

Evgenia Danilevic Veröffentlicht am
54. Tablet

Immer mehr Lehrer sprechen sich für die Verwendung von Tablets im Schulunterricht aus. Auch Eltern ist es bewusst, dass ihre Kinder bessere Chancen in der Zukunft haben werden, wenn sie kompetent und sicher mit digitalen Medien umgehen können. Deutschland hinkt zwar immer noch hinterher, was Medieneinsatz im Unterricht angeht, doch macht sich langsam ein Wandel bemerkbar. Immer mehr Studien zeigen die Akzeptanz der breiten Bevölkerung für Tablets im Unterricht. Mehr sogar – sie zeigen den Wunsch nach mehr Integration von Medien in den Unterricht und bemängeln die schlechte IT-Infrastruktur der deutschen Schulen.

Es ist auch ein Irrtum zu denken, Lehrer würden sich gegen diese Entwicklung wehren – ganz im Gegenteil: eine Studie von BITKOM fand heraus, dass viele Lehrer sogar zur digital Avantgarde gehören. Tablets in der Schule sind also keine Zukunftsmusik mehr, sondern bald schon Alltag in vielen deutschen Schulen. Solche, die Tablets nutzen möchten, aber noch nicht viel Erfahrung in der Verwendung von Tablets im Unterricht haben, finden hier 8 praktische Tipps für gelungenen Einsatz von Tablets im Schulunterricht. 

1. Prüfen Sie Ihre Internetverbindung

Leider haben erst neulich Studien gezeigt, dass die Internetverbindung in deutschen Schulen leider zu wünschen übrig lässt. Vor allem wenn eine ganze Klasse gleichzeitig online arbeiten soll, dann ist eine gute Internetverbindung unerlässlich. Prüfen Sie daher vorher, ob an Ihrer Schule die benötigte Infrastruktur vorhanden ist. Sollte das nicht der Fall sein, sollten Sie auf Dienste und Apps ausweichen, die auch offline funktionieren. Es wäre allerdings auch ein guter Anlass, Ihre Schulleitung auf den Missstand aufmerksam zu machen und womöglich dadurch die IT-Ausstattung in Ihrer Schule voranzutreiben. Einer muss ja den Anfang machen – warum also nicht auch Sie?

2. Achten Sie auf Aktualisierungen

Wer kennt es nicht – im unpassendsten Moment fängt ein Programm mir der Aktualisierung an. Wahrscheinlich hat jeder von uns schon einen Vortrag erlebt, in dem eine Powerpoint-Präsentation von einem Aktualisierungsfenster gestört wurde. Auch wenn es einen hohen Aufwand bedeutet, sollten Sie überprüfen, ob auf allen Geräten die aktuellste Version der benötigten Apps und des Betriebssystems installiert ist. 

3. Achten Sie auf die Kompatibilität der Geräte und der Apps

Sollten Ihre Schüler nicht einheitliche Tablets benutzen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die von Ihnen vorgesehenen Aufgaben und Apps auf allen Geräten laufen. Vor allem, wenn Ihre Schule die „Bring-Your-Own-Device“-Strategie verfolgt – also die Schüler jeweils ihre eigenen Geräte im Unterricht nutzen –  ist es besonders wichtig darauf zu achten. Wählen Sie nur Dienste aus, die auf allen von Ihren Schülern genutzten Tablets verwendbar sind. 

4. Verhindern Sie Ablenkung durch Spiele und Ähnliches

Wovor viele Lehrer Angst haben, ist die Ablenkung der Schüler, die durch Tablets natürlich forciert werden könnte. Tablets sind sowohl eine große Bereicherung als auch eine potentielle Störung im Unterricht. Sie können jedoch natürlich verhindern, dass die neue Freiheit von Schülern missbraucht wird, indem Sie Regeln für die Arbeit mit Tablets einführen und diese auch streng einhalten. Die Geräte sollten auch nicht dauernd in den Händen der Schüler sein, sondern nur wenn die Aufgaben es erfordern. Da Selbstdisziplin natürlich nicht ganz selbstverständlich zu erwarten ist, können Sie auch bestimmte Dienste sperren lassen. 

5. Erklären Sie Schülern die Apps

Kompetenter Umgang mit Medien ist auch bei jüngeren Generationen nicht unbedingt selbstverständlich, obwohl die meisten Kinder und Teenager natürlich sehr medienaffin sind. Auch zu Hause verbringen sie viel Zeit vor einem Bildschirm, doch zeigt auch hier eine Studie, dass die Medienkompetenz deutscher Schüler eher im Mittelfeld liegt. Dessen sollten sich Lehrer bewusst sein. Eine Einführung in die Apps, die im Unterricht verwendet werden ist daher notwendig. Dafür können Sie Ihr Tablet mit dem Whiteboard verbinden und einmal die Funktionen kurz durchsprechen. 

6. Leiten Sie die Arbeit mit Tablets an

Damit die Arbeit mit Tablets nicht im Chaos endet und die Schüler einen Mehrwert davon erfahren, ist eine strukturierte Arbeitsweise zentral. Ob sie sich Videos ansehen, relevante Informationen oder sonstige Aufgaben auf dem Tablet erledigen sollen – es ist ganz wichtig, Arbeitsanweisungen zu geben. Diese sollten die Kreativität der Schüler fordern, aber auch klare Anforderungen an sie stellen. Werden Sie sich also auch vorher klar darüber, was Sie mir den Aufgaben beabsichtigen und wie Sie Tablets sinnvoll einbeziehen können.

7. Vergessen Sie nicht zu speichern

Immer speichern! Erinnern Sie Ihre Schüler daran, stellen Sie regeln auf, benennen Sie möglichst Konsequenzen. Am besten Sie erstellen sich eine Erinnerung für das Ende der Stunde. Meistens haben jedoch alle Programme und Apps eine Warnung vor dem Schließen, falls nicht gespeicherte Arbeit verloren gehen könnte. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie mehrere Speichermöglichkeiten zur Verfügung haben. Sollte der Upload-Dienst mal streiken, können Sie so auf einen USB-Stick oder eine SD-Karte ausweichen.

8. Geben Sie eine Ordnungsstruktur vor

Legen Sie eine ganz klare Ordnungsstruktur fest und machen Sie Vorgaben für die Benennung von Dokumenten. Damit erleichtern Sie sich und Ihren Schülern die Suche und das Chaos. Begrenzen Sie nach Möglichkeit auch die Handlungsmöglichkeiten der Schüler, damit unerwünschte Ereignisse, wie zum Beispiel das Löschen der Arbeit eines Mitschülers, nicht vorkommen.

Bilden Sie sich weiter – zum Beispiel in Oldenburg

Wenn Sie diese grundsätzlichen Tipps beim Unterricht mit Tablets beachten, sollten Sie vor großen Katastrophen gewappnet sein. Bei diesem Thema lernt man aber natürlich nie aus. Tiefere Einsichten, kontroverse Themen und praktische Ratschläge können Sie bei der Uni Oldenburg erhalten. Dort findet am 16. März 2015 eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Mobiles Lernen mit Tablets statt. Wir werden dort sein und laden Sie herzlich dazu ein, mehr über Tablets im Unterricht zu erfahren. Hier finden Sie Informationen zu der Veranstaltung.

Jetzt kostenlos registrieren und 5 gratis Arbeitsblätter auswählen

Indem ich mich registriere, stimme ich den AGB und den Datenschutzbestimmungen zu. Ich bekomme in regelmäßigen Abständen Empfehlungen für Unterrichtsmaterialien und kann mich jederzeit abmelden, um keine E-Mails mehr zu erhalten.